Montag, 17. April 2017

Urlaubsimpressionen

Ahoi

Frohe Ostern, Ihr Lieben!

Ich bin gerade ganz frisch aus dem Familienurlaub mit meinen Liebsten zurück und wollte Euch ein paar Impressionen und ein kleines Update für die nächsten Wochen geben. Wie Ihr ja vielleicht schon durch meinen Instagram Account mitbekommen habt, steht für uns ein großer Umzug nach Berlin an! Mitte Mai verlassen wir unser jetziges Zuhause und machen uns auf in die große Stadt... Da so ein Unterfangen nicht unbedingt stressfrei über die Bühne gehen wird, kam uns die kleine Verschnaufpause in Form eines Urlaubes doch gerade recht. Eine Woche konnten wir auf dem Kreuzfahrtschiff Costa Diadema uns verwöhnen lassen, entspannen und Energie tanken. 

Wer bis jetzt fleißig meinem Blog gefolgt ist, weiß inzwischen, dass wir kleine Kreuzfahrt-Junkies sind und es uns immer und immer wieder aufs Wasser zieht. Auf der Costa Diadema waren wir nun schon das zweite Mal und haben es erneut sehr genossen.  


Gestartet von Savona ging es über Marseilles nach Barcelona, Palma de Mallorca, La Spezia/Pisa und Civitavecchia/Rom. Dazwischen hatten wir einen Seetag zum Relaxen. 

Das Wetter war unglaublich gnädig mit uns und wir hatten durchgehend Sonne, Sonne, Sonne. So viel Sonne, dass ich sogar trotz Sonnenschutz einen leichten Sonnenbrand auf der Nase bekommen habe... 

Diesen Urlaub habe ich beautytechnisch mal wieder zur Makeupfreien Zone erklärt und die ganze Woche lang bewusst auf Foundation, Concealer und Co. verzichtet. Anfangs musste ich die Produkte in den Safe sperren, um auch wirklich nicht dran zu gehen, doch nach zwei Tagen passte kein Farbton mehr und somit "musste" ich darauf verzichten. Ziel war eine erhoffte Verbesserung meiner Haut. Vorab habe ich kurz von Tavie Tale (hier kommt Ihr zu Ihrem BLOG) erfahren, dass sie damit schon sehr gute Erfahrungen gemacht hat.

Mein Fazit nach einer Woche: 

Vielleicht reicht eine Woche einfach nicht aus? Meine Haut war definitiv weniger trocken, aber ich habe ja auch viel öfter mit Apres Sun eingecremt als sonst. Die Farbunterschiede und Pigmentstörungen, die mir ja fast am schlimmsten zu schaffen machen, sind allerdings geblieben, und ich konnte keine signifikante Veränderung meines Hautzustandes erkennen. Trotzdem würde ich das Projekt "No-Makeup" gerne mal auf einen längeren Zeitraum erweitern. Habt Ihr da eventuell schon Erfahrungen gemacht?


Was wäre das Mittelmeer ohne Macarons...?
Was wäre eine Kreuzfahrt ohne Cocktails und leckeres Essen?
Und was wäre Barcelona ohne Fantasmikos?



In La Spezia haben wir den Ausflug nach Pisa gebucht und sind mit dem Bus zum schiefen Türmchen  gefahren. Das obligatorische Foto mit der stützenden Hand durfte natürlich nicht fehlen. 

Was? Keine Einkäufe...? Skandal!
Natürlich war ich shoppen und habe ein paar wunderbare Produkte mitgebracht, aber die zeige ich Euch im nächsten Beitrag. 

Mittwoch, 29. März 2017

Soft, softer, SOFTLY


Der Post liegt nun schon länger auf meinem PC und einige der Produkte habe ich bereits aufgebraucht... Leider kam mir in den letzten Tagen noch eine fies Erkrankung dazwischen, aber heute möchte ich Euch unbedingt die neue Kollektion von Jil Sander vorstellen.
Softly ist die neue Bade- und Wellnessserie im Hause Sander und bezauberte mich (Dank eines lieben Kollegen) vor allem durch den wunderschönen Duft.
Alle Produkt bestechen zusätzlich durch ihre schlichte, cleane und puristische Verpackung und das geradlinige Design. Aber, da es ja bekanntlich auf den Inhalt ankommt, wir Euch dieser zu 100% in ein luxuriöses SPA entführen! Garantiert!
Als bekennende Meerjungfrau finden meine Wohlfühlen- und Luxusmomente immer im Badezimmer stat und somit ist die Softly Collection genau nach meinem Geschmack.


Die ganze Serie besteht aus 5 Produkten: einem Duschschaum, einem Peeling, einer Bodymilk, einem Badezusatz und dem Eau de Toilette, alles passend im wunderschönen Duft.
Belebender Ingwer, trifft auf feine Magnolie und wird immer durch den weichen Baumwollakkord, dem Markenzeichen von Softly wiedererkannt. Danach kommt eine zarte, pudrig-frische Jasmin- und Orangenblütennote, die am Ende durch Vanille, Moschus und Sandelholz abgerundet wird. Ein Duft wie Frühling, sauber, frisch verliebt, kurz vor dem ersten Kuss... Besser kann ich ihn nicht beschreiben und ich kann Euch nur ans Herz legen, unbedingt mal daran zu schnuppern!



Das Jil Sander Softly Peeling war das erste Produkt, welches mich umgehauen hat. Ich nutze sehr gerne Peelings auch mal zwischendurch zum Händewaschen und war danach von meiner weichen Haut und dem unvergleichlichen Duft verzaubert! Zum Glück arbeite ich an der Quelle und mein Kollege stellte mir die restlichen Produkte der Reihe vor.


Nach Rituals kennt und besitzt wahrscheinlich jeder Duschschaum, doch ich kenne keinen, der so schön dicht und doch fluffig ist, wie dieser. Man braucht wirklich nur sehr wenig und vor allem lässt sich der Schaum sehr gut aus der Verpackung bekommen. Mittlerweile hat mein Mann sich damit auch schon einmal rasiert und ich mir die Haare gewaschen... Ja, wir lieben den Softly Duft als komplette Family und da es noch kein Shampoo gibt, musste ich improvisieren... :-) Haare duften phantastisch und fühlen sich super weich an!


Wie man unschwer erkennen kann, mein Favorit, da bereits vor den Fotos schon angebrochen... Ein traumhafter Jil Sander Softly Badezusatz. Eigentlich ein Badeöl, das in Verbindung mit Wasser zu einem milchig-weißen Badetraum wird, der die Haut wunderbar pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Dabei kann man noch intensiver in den wirklich (hatte ich es schon erwähnt?) wunderschönen Softly Duft eintauchen!


Kein Wellness ohne eine ordentliche Bodylotion, doch halt: Hier hat Jil Sander eine unvergleichliche Bodymilk erschaffen, die mit der Wärme der Haut zu Wasser verschmilzt und sich somit leicht verteilen lässt. Eincremen war noch nie so einfach und so effektiv, wie mit diesem Produkt! Die Haut wird perfekt gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Man duftet unwiderstehlich und fühlt sich wie man einem erholsamen Urlaub.
Softly von Jil Sander ist ein klares Wellnesskonzept mit eindeutigem Beautyritual-Potential! Es wurde an fast alles gedacht und somit lässt sich die wunderschöne Linie bestimmt noch um Shampoo, Seife,  Deo etc. erweitern. Sehr clever!
Schnappt Euch eines (oder gleich alle) Produkte und steigt mit mir gemeinsam in den Baumwollhimmel auf! Ich bin gespannt, wie Euch die Softly Reihe gefallen wird?!

Mittwoch, 22. Februar 2017

Nivea - ein Duft und eine kleine Zeitreise


Hallo Ihr Lieben,

neulich konnte ich in Berlin endlich einmal das Nivea Haus besuchen und mir einen kleinen Wunsch erfüllen. Das Nivea EdT und die Nivea Duftkerze standen schon lange auf meiner Liste und sind an diesem Tag bei mir eingezogen.
Mit Nivea verbinde ich nicht nur den perfekten "Sauberduft" sondern auch ganz viel warme, kuschelige Tage aus der Kindheit. Denn das Kultprodukt -die blaue Niveacremedose- gehörte zu jeden guten Haushalt und wurde von meiner Mama fleissig auf mir verteilt.

Trockene Hautstellen... Nivea drauf
Rissige Lippen... Nieva drauf
Nach jedem Baden... Nivea drauf
Erste Pflege... Nivea 

Nivea symbolisierte für mich Liebe, Geborgenheit und Kuscheleinheiten von Mama. Nach so einer starken Prägung auf den unvergleichlichen Nivea Duft war es natürlich kein Wunder, dass ich das EdT haben MUSSTE! Doch wie bei so vielen Dingen, möchte ich es erst anfassen und riechen und anschauen und somit kam ein Onlinekauf für mich nie in Frage.



Ich finde den Duft und die Umsetzung des kleinen unaufgeregten Flakons sehr gelungen. Auch die Umverpackung ist passend und angenehm traditionell. Natürlich ist die Haltbarkeit gering, doch es ist und bleibet ein EdT! Auf den Anziehsachen aufgesprüht hält das EdT aber ganz gut und umhüllt einen mit dem ikonischen Niveaduft und macht mich einfach glücklich.



Kopfnote: Mandarine, Bergamotte, Lavendel
Herznote: Maiglöckchen, Rose, Freesie, Ylang-Ylang
Basisnote: Sandelholz, Moschusnoten

Mein erster Gedanke: "Ganz schön blumig für einen "Sauberduft""... Aber nun, wenn es funktioniert?!


Eher enttäuschend fand ich das Dufterlebnis der besagten Kerze, die wirklich so gar nicht nach Nivea duftet!
Um es auch wirklich genau zu "testen", habe ich sie in mein kleines Gästebad gesperrt und bin erst nach einer Stunde (!) wieder reingegangen. Obwohl alle Fenster und die Tür fest verschlossen waren, roch es in dem Raum leider gar nicht nach dem erhofften Niveaduft. Somit ist es eine nette, schlichte Kerze für das Gästebad auf der zufällig der Name einer berühmten Creme steht.
Abschliessend kann ich sagen, dass das Nivea EdT ein wunderschönes Erinnerungsstück an meine Kindheit und neben all den grossen Parfumprimadonnas auf meinem Schminktisch einen positiven Blickfang darstellt. Da der Flakon so klein ist und noch ein bisschen halten sollte, sprühe ich den Duft gerne vor dem Schlafengehen auf meine Bettwäsche und träume mich zurück in meine Kindheit.

Habt Ihr das Nivea EdT? Wie gefällt Euch der Duft? 

Samstag, 18. Februar 2017

Live auf Instagram



Hallo Ihr Lieben,
ein paar von Euch haben sich ja gestern das "get ready with me" live Video bei Instagram angeschaut und wie versprochen zeige ich Euch nun Fotos von dem Look, der dabei entstanden ist.
Ich finde diese neue Option bei Instagram klasse und habe sie bereits zwei Mal ausprobiert. Wahrscheinlich kommen auch noch mehr solcher Videos, denn ich habe Blut geleckt und es ist ein gutes "Training" für mich.
Seit ich mit meinen Blog angefangen habe, spiele ich mit dem Gedanken, das ganze irgendwann Richtung Youtube zu verlagern.
Denn leider scheinen tatsächlich immer weniger Leute blogs zu lesen und zugegeben... ich schaue mir manchmal selbst lieber ein Video an, als einen ganzen blogpost zu lesen...
Meine Sorgen bei Youtube betreffen allerdings immer noch die Umsetzung: denn freies Sprechen vor der Kamera bin ich nicht gewohnt, ich kann meinen Mund beim schminken nicht geschlossen lassen und besitze quasi Null Talent in der technischen Bearbeitung solcher Videos.
Also kommt mir Instagram genau Recht und scheint im Moment die sicherste Option zu sein. Denn falls ein Video ein totaler Reinfall ist, kann es sich wenigstens niemand ein zweites Mal anschauen...
Da spricht das feige Huhn aus mir...
Mir hat gestern vor allem die sofortige Interaktion mit Euch bei Instagram am besten gefallen. Ihr konntet Fragen stellen, die ich im selben Moment beantworten konnte und es hat sich durch Eure Anwesenheit weniger befremdlich für mich angefühlt.
Lasst es mich unbedingt wissen, ob Ihr noch mehr Lust auf kleine live Videos habt und was ich vielleicht einmal für Euch und mit Euch pinseln soll!




Face Base: Clinique moisture surge 
Foundation: Guerlain BB beauty Booster in light 
Highlight: MAC soft & gentle und Lidschatten aus der amorphe 35O Palette
Contour: benefit Hoola
Blush: Bobbi Brown Apricot
Eye Shadow Base: MAC Paintpot Groundwork
Eye Shadow: morphe 35O Palette
Mascara: beneit Roller Lash
Eyebrows: benefit Goof Proof Brows 03
Eyeliner: misslyn Liner 203
Lippenstift: MAC Lipliner edge to edge und strip down

Sonntag, 5. Februar 2017

Aktuelle Pflegeroutine

Hallo Ihr Lieben,



da das Jahr noch relativ jung ist, dachte ich mir, dass ich mal ein paar längst überfällige Blogposts nachhole und somit wieder ein bisschen Struktur in meinen armen vernachlässigten Blog bringe. 

Vielen lieben Dank an alle, die mir trotz der selten gewordenen Beiträge immer noch so treu geblieben sind! Ihr seid phantastisch! 

Meine Pflegeroutine habe ich 2013 das erste Mal ausführlich *HIER* gezeigt und seit dem hat sich eine Menge verändert! 2014 kam eine Gesichtsreinigungsbürste hinzu, die zwar nun eine andere ist, doch die ich auf gar keinen Fall mehr missen möchte. Danach folgten eigentlich keine ganzen Beiträge zu diesem Thema mehr. Nur einzelne Produktvorstellungen, die meine heutige Routine ergänzt und hoffentlich perfektioniert haben.


Schritt 1 ist natürlich das Entfernen des Augenmakups. Ich weiss, OMG Maya ist ihrem geliebten Mary Kay Makupentferner fremd gegangen... doch nachdem bei uns eingebrochen wurde und die Idioten tatsächlich meine Pflegeprodukte mitgenommen haben, hatte ich keinen davon mehr und war somit "gezwungen" mal etwas Neues auszuprobieren. Ob ich es mag und ob dieser Makeup Entferner von Clarins tatsächlich mein neuer werden wird, kann ich leider immer noch nicht sagen.


Für mich nicht mehr wegzudenken und auch lange nicht durch andere Produkte ersetzt ist Schritt 2, die Reinigung des kompletten Gesichts mit der Clarisonic Bürste und dem Ultra Facial Oil-Free Cleanser von Kiehls. Meine Erfahrungen mit der Bürste könnt Ihr gerne *HIER* noch einmal nachlesen und den Reiniger findet Ihr *HIER*


Masken nutze ich heute nicht mehr all zu oft, da ich leider regelmässig Probleme mit meiner Haut bekomme, wenn ich ihr zu viel des Guten tun möchte. Aber ab und zu muss schon sein.
Am liebsten mag ich die Glamglow Masken, denn bei denen habe ich wirklich immer einen sofortigen seh- und spürbaren Effekt. *HIER* gibt es den passenden Beitrag mit Vorher-Nachher Fotos.


Ich predige es selbst immer wieder, habe aber erst vor kurzem mein perfektes Gesichtswasser für meine Haut gefunden.
Glücklicherweise habe ich bei der Arbeit wundervolle Kolleginnen, mit denen ich mich austauschen kann und die mir dann so ein tolles Produkt empfehlen. Eigentlich als Cleanser gedacht ist das für mich ein wundervolles Gesichtswasser von Clarins um die Reinigung anzuschliessen und die Haut auf die Pflege vorzubereiten. Meine Haut spannt nicht mehr und fühlt sich super weich und hydriert an.


Ok, ich weiss... das ist für viele von Euch keine Creme, sondern ein Serum oder ein Zwischenschritt vor der eigentlichen Creme. Doch meiner Haut reicht das absolut aus und ich habe endlich Ruhe und nicht mehr so oft Probleme. Das Kiehls Produkt findet Ihr ebenfalls im oben bereits genannten Link und meine Wunderwaffe von Sans Soucis bei trockener Haut findet Ihr *HIER*


Schritt 6 findet bei mir nur Abends vor dem Schlafengehen statt, da ich die reichhaltige Pflege von Shiseido zwar sehr mag, aber für den Tag ist sie mir dann doch too much. Vor allem, wenn ich mich schminke. Denn dann rutscht einfach alles weg...


Nie wieder ohne!
Guerlain Gesichtsöl kommt bei mir in wirklich jede Foundation! Ja, es ist ein relativ hochpreisiges Produkt, doch die Foundation lässt sich damit perfekt auftragen, die Haut ist den ganzen Tag wunderbar weich und fühlt sich gepflegt an.

Wie sieht Eure Pflegeroutine aus? Welche Produkte könnt Ihr noch empfehlen?


Dienstag, 10. Januar 2017

Hallo 2017



Hallo Ihr Lieben, 
Hallo 2017,
ja, es gibt mich immer noch, wenn auch eher selten...
Leider schaffe ich es durch meinen Job nicht mehr all zu oft, einen Blogpost zu schreiben, doch auch nach reiflicher Überlegung wollte ich meinen Blog nicht aufgeben. 
Und somit wünsche ich Euch einen tollen Start ins Neue Jahr und freue mich über all die lieben Menschen, die hier noch immer fleissig lesen und kommentieren!



Face Base: Sans Soucis Deep Moist Depot
Foundation: Armni luminous silk 
Powder: Laura Mercier Translucent Powder
Contour: benefit Hoola
Blush: Bobbi Brown Apricot
Eye Shadow Base: MAC Painqtpot Let´s Skate!
Eye Shadow: Anastasia Beverly Hills Modern Renaissance Palette
Mascara: Guerlain So Volume
Eyebrows: benefit Goof Proof Brows 03
Lippenstift: Guerlain Petite Robe Noire Collection 061 Pink Ballerines

Freitag, 9. Dezember 2016

Aufgebraucht #17



Auf geht es in eine nächste Runde #Aufgebraucht. Es ist fast die einzige Kategorie, die ich mehr oder weniger regelmässig auf meinem Blog zeige, da ich durch diese Posts gelernt habe, Produkte tatsächlich aufzubrauchen und erst dann neu zu kaufen, wenn es wirklich nötig ist.

 
Wie immer bei dieser Kategorie hatte ich Hilfe von meiner Family. Dieses Mal ganz besonders von meiner grossen Tochter, die leider den bilou Duschschäumen total verfallen ist... Mein Fall sind dieser zuckersüßen Dinger ja nicht! Da bleibe ich wirklich viel lieber bei Rituals, denn die duften für meinen Geschmack einfach besser. Besonders die Rituals of Dao Reihe hat es mir sehr angetan und ich habe mir alles gekauft, was es aus der Serie gibt. Ein wunderschöner Duft!


Nach wie vor meine Lieblingskategorie! Make Up... Nachgekauft habe ich mir die benefit Augenbrauenstifte, denn die sind wirklich sehr gut und Hoola. Mein absolutes Lieblingspuder zum Contourieren, welches bereits in der dritten Generation bei mir in Gebrauch ist.
Meine On-Off Beziehung mit dem Maybelline Concealer habe ich nun endgültig beendet! Die Farbe finde ich nach wie vor toll, doch das Produkt an sich funktioniert für mich nicht. Und am schlimmsten finde ich die Tatsache, dass er extrem nachdunkelt, wenn ich mit Puder backe!
Definitiv nicht nachgekauft wird die Cushion Foundation von L´Oréal. Die Deckkraft ist für mich zu schwach, die Haltbarkeit leider nicht gewährleistet und das Produkt war gefühlt nach einem Monat leer.
Too Faced und Inglot kaufe ich sehr gerne nach, wenn ich mal wieder dran komme.


Garnier hat sich mittlerweile zu meiner Shampoomarke gemausert und ich probiere gerne die neuen Kollektionen aus. Hier war die Olive besonders schön, da mich der Duft an die Rituals Ritual of Dao Serie erinnert hat.


Hier fad ich bis auf zwei Produkte alles Top und habe auch alles nachgekauft. Die L´Occitane Handcreme fällt dabei raus, weil ich einfach noch so viele andere habe. Und der Estée Lauder Augenmakeup Entferner war einfach nur Mist. Da hätte ich auch gleich Wasser nehmen können...
Besonders gerne mag ich die Glam Glow Masken und ich könnte nie mehr mein Make-up ohne das Guerlain Abeille Royale Öl auftragen!


Hier habe ich definitiv geschwächt... Deos fliegen hier im Haus einfach zu viele rum und ich schaffe es nicht, eines wirklich komplett aufzubrauchen. Und Escape von Calvin Klein ist ein ganz besonderer Duft, da er mich sofort wieder an mein erstes Mal in Chicago zurückversetzt!

Und was habt Ihr so im letzten Monat aufgebraucht und nachgekauft?