Montag, 23. April 2018

Denkst du noch, oder bloggst du nur...

Neulich bei einem Gespräch mit meiner Tochter…
„Was möchtest du eigentlich mal machen, wenn Du groß bist?“

„Mama, ich werde youtube Star!“

Ihr glaubt gar nicht, was mir da alles aus dem Gesicht gefallen ist… Zum Glück war das Gespräch relativ schnell durch ein großes Spaghettieis zum Erliegen gekommen, aber in meinem Kopf hat es weiter gerattert… 
Und so habe ich mir einmal mehr Gedanken zu meiner „Bloggerkarriere“ gemacht. 
Seit 2012 (das muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen) blogge ich nun und bin bis heute keine Berühmtheit geworden. Und das ist absolut in Ordnung so!
Allerdings befürchte ich, dass das die Vorstellung ist, die meine Tochter dabei hat. Man macht ein Video und schwupps ist man ein Star!
Doch leider weiß ich nur zu gut, dass es so nicht funktioniert! Vielleicht wird sie Glück haben, ihre Nische finden und tatsächlich einmal Geld damit verdienen? Doch ehrlich gesagt gehört das zu den seltenen Ausnahmen!
Es benötigt sehr viel harte Arbeit, so ein Projekt am Laufen zu halten und trotz all der ominösen Tipps, wie man es denn richtig machen kann, wächst so ein Account vielleicht einfach nicht und entwickelt sich auch nicht in die gewünschte Richtung. 
Aus Erfahrung weiß ich, dass man eine sehr hohe Frustrationsgrenze benötigt, denn es gibt schlicht und einfach viel zu viele von uns! 
Und nur eine Handvoll hat es im Endeffekt geschafft. 
Diese heutigen Stars waren dann tatsächlich zur rechten Zeit da und konnten sich mit ihrem Blog, Kanal oder Instagram Account gut platzieren. Sie konnten ihr Bloggerleben in der richtigen Reihenfolge zeigen: erst ein bisschen Beauty, dann vielleicht ein Haustier oder eine Schwangerschaft. Hausbau und Kochen werden erfolgreich gepostet und zur Not kann ein Fashionblog auch mal ganz schnell zum Lifestyle Blog oder zum Ratgeber für Mamis werden. 
Versteht dies nicht als Kritik! Ich bewundere das und wollte lange Zeit auch dazu gehören! 

Ist angepasst wirklich das neue großartig?

Wenn ich meiner Tochter Tipps geben müsste, wie sie so einen Traum erfolgreich aufziehen kann, würde ich direkt scheitern, denn ich weiß es schlicht und ergreifend selber nicht?!
Heute sehe ich mein Leben in den sozialen Medien als Hobby und Ausgleich und die anfänglichen Ambitionen damit tatsächlich einmal ein Einkommen zu generieren, habe ich längst über Bord geworfen. Versteht mich bitte nicht falsch! Ich liebe meinen Blog und obwohl ich oft darüber nachgedacht habe, ihn zu löschen, führe ich ihn mehr wie eine Art Tagebuch für die Dinge, die mir Spaß machen und die ich nicht immer in meinem Alltag mit allen teilen kann. Ich glaube als Blogger ist man ein kleines bisschen schizophren…  Einerseits hat man sein reales Leben, anderseits diese zweite Persönlichkeit im Netz. :-)

Globalisierter Style durch Hashtags 

Viele der heutigen wirklich erfolgreichen Blogs/youtube Gurus oder Instagramstars sind meiner Meinung nach viel zu mainstream geworden. Alles wirkt durchschnittlich und einen Hauch zu langweilig denn niemand sticht wirklich mehr aus der Masse heraus. Die sozialen Medien haben unseren kompletten Style globalisiert und es gibt kaum noch Platz für Individualität. 

Und da möchte sich mein Kind einreihen? 
Wieso hat das so eine hohe Anziehungskraft? 
Und wieso denken meine Kinder, dass das wirklich ein Beruf ist?

Vom Messydutt über die obligatorische Katze bis hin zum Selfie mit der neuen Glitzermaske. (Diese hat im Übrigen keinen Mehrwert für die Haut, ist aber so schön hashtagtauglich!)
Unser Frühstück und der Kaffee am Nachmittag müssen fotogen und instaready sein, denn sonst bekommt man keine Likes dafür. Und fragt man, was man besser machen kann, bekommt man die gleichen angepassten Tipps: die Bildsprache muss einheitlich sein, die Fotos müssen die Qualität eines Profifotografen haben, alles ist sauber, retuschiert und glatt gezogen. Wo bleibt denn da die Kreativität? 
Instagram war ursprünglich fürs Handy gedacht und doch sieht man heute kaum ein einziges spontanes Bild mehr. Alles ist durchplant, aufgehübscht und ins rechte Licht gerückt, um auch ja viele zu erreichen. 
Und auch mein Account oder mein Blog waren vor diesem Wandel nicht sicher! Ich bekenne mich Mitschuldig, denn auch ich habe 
eine professionelle Kamera gekauft und aufgehört spontan irgendwas zu posten.
Ich musste lernen, wie man Fotos und das Design des Blogs bearbeitet und Accessoires werden nach Instatauglichkeit geshoppt. 
Himmel, was ist da mit uns passiert? 
Trift wirklich nur noch das den Zahn der Zeit? 
Warum wird zu mehr Realität auf Insta und Co aufgerufen, wenn dann doch alles gleich aussieht? 

Puh, da musste ich mir aber wirklich mal etwas von der Seele schreiben! Wie gut, dass es Blogs gibt :-) Und das mit dem Beruf und der Zukunft sollte ich vielleicht noch einmal mit meiner Tochter besprechen. 





Mittwoch, 18. April 2018

Makeuplook - kühle Töne für heisse Tage


 Foundation: Judith Williams Magic Teint
Concealer: Urban Decay Naked Skin light
Contour: Physicians Formula Butter Bronzer
Rouge: Milani 06 Lady Rouge
Highlight: Charlotte Tilbury Hollywood Flawless Filter 1 Fair
Base: NYX HD eyeshadow base 
Lidschatten: Huda Beauty Desert Dusk Palette (desert sand, musk) Inglot 393 Pearl, Zoeva (Exquisite, Harmony) 
 Eyeliner: Manhattan khol kajal eyeliner 11a
Mascara: SLA Paris oversize mascara
Augenbrauen: Max Factor brow shaper 30 deep brown
Lips: L´Oréal color riche 231 sepia silk
Duft: narciso rodriguez fleur musc 


Euer Wunsch sei mir Befehl! In den letzten Wochen erreichte mich immer wieder die Bitte von Euch, endlich mal keinen warmen Look zu schminken. 
Auch wenn es mir schwer fällt (denn ich liebe warme Lidschattentöne), gehe ich nur zu gerne aus so einen Wunsch von Euch ein, denn es zeigt, dass Ihr Interesse habt und das freut mich ungemein! 
Also bitte auch weiterhin, her mit Euren Kommentaren und Anregungen!
Mein kühler Look besteht vor allem aus matten Grau- und Lilatönen und einem leicht schimmernden Perlenton als Highlight. Dieses AMU habe ich früher tatsächlich sehr oft so gepinselt und habe somit heute beim Schminken eine kleine Zeitreise gemacht.
Wie findet Ihr die ruhigeren, kühlen Töne?

P.S. Wie Ihr nur unschwer erkennen könnt, habe ich meinen geliebten PC wieder und somit kehren alle Blogposts wieder zu ihrem gewohnten Outfit zurück. Danke, dass Ihr die letzten Wochen trotz etwas unschönem Design trotzdem bei mir wart!

Dienstag, 10. April 2018

Lidschatten 1x1 - Bronze & Rot



 
Foundation: Judith Williams Magic Teint
 Technik: mit Rosenwasser Gesichtswasser angefeuchteter Beautyblender
 Concealer: Guerlain BB Beauty Bootster 2 LIGHT
Contour: Physicians Formula Butter Bronzer (gewöhnungsbedürftiges Duftecho!)
Rouge: Bobbi Brown 6 Apricot
 Puder: Guerlain Météorites 01 MYTHIC
Highlighter: BECCA opal
Base: Urban Decay naked skin concealer light
Lidschatten: Zoeva Caramel Melange & Bobbi Brown Apricot als Transitionshade
Mascara: SLA Paris oversize fiber mascara
Eyeliner: Guerlain 01 black jack & SLA Paris Lip Crush 20610 HUGH liquid matte lipstick
Augenbrauen: L.O.V. BROWttitude No 120 & Max Factor brow shaper 30 deep brown
Duft: Molecule & Balenciaga Florabotanica
 

 

 
Bei Talasia gibt es regelmäßig das Lidschatten 1x1 und als es diesmal hieß BRONZE & ROT, wollte ich nur zu gerne mitmachen! 
Diese Farben gehören oft zu meinen Alltagslooks, denn ich bevorzuge warme Töne auf den Augen. Und weil sie ebend so oft auftauchen, wollte ich diesmal wenigstens eine kleine Abwandlung...
Definitiv anders und neu ist für mich der rote Eyeliner, den ich mit einem Liquid Lipstick gezogen habe. Diese Lippenprodukte eignen sich hervorragend als Lidstriche und ich war erstaunt, wie schnell und einfach die Aplikation war! 
Ich bin gespannt, wie Euch dieser Look gefällt und vielleicht habt Ihr nun ebenfalls Lust bekommen, Euch mal mit den Farben Bronze & Rot auszutoben?! Bis zum 26.04.18 könnt Ihr bei Talasias Lidschatten 1x1 noch mitmachen.

 

Sonntag, 8. April 2018

Makeuplook - Red Lips

Foundation: Judith Williams Magic Teint
 Concealer: Guerlain BB Beauty Bootster 2 LIGHT
Contour: Anastasia Beverly Hills Contour Kit
Rouge: Bobbi Brown 6 Apricot
  Base: NYX HD eyeshadow base
Lidschatten: NYX love you so mochi sleek and chic Palette
Mascara: benefit Roller Lash
Augenbrauen: L.O.V. BROWttitude No 120 & Max Factor brow shaper 30 deep brown
Lippenstift: SLA parisliquid matte lipstick 20610 HUGH
Duft: La Nuit Trésor Lancome

Donnerstag, 5. April 2018

Makeuplook - Acid L.O.V.

 
Base: Guerlain Météorites Oxygen Care
Foundation: Judith Williams Magic Teint
Contour: Guerlain Zerracotta 03
Rouge: laura mercier BLAZE
  Base: NYX HD eyeshadow base
Lidschatten: L.O.V. Acid Palette
Mascara: bareMinerals lash domination & CATRICE lala BERLIN orange
Augenbrauen: Max Factor brow shaper 30 deep brown
Duft: Chloe Nomade
 
Hilfe Mädels, ich glaube ich werde wirklich langsam alt... Das merke ich im Moment ganz stark beim Schminken! Natürlich hat sich meine Haut mit der Zeit verändert und muss anders gepflegt werden, als mit Anfang 20, aber beim Thema Makeup ist definitiv etwas passiert. 
Mittlerweile möchte ich viel öfter mal "ohne" rumlaufen, Foundations werden immer häufiger durch BB Creams oder eine getönte Tagespflege ersetzt. Der total matte Look gefällt mir an mir so gar nicht mehr und ich suche nach Produklten und Pflege, die meine Haut "satter" und "saftiger" aussehen lassen. 
Im Moment verusche ich mich an einer Technik von Starvisagistin Lisa Eldridge, bei der man Foundation nur punktuell aufträgt und so viel vom natürlichen Hautzustand übrig lässt, wie möglich. Dadurch erhält man einen wirklich sehr natürlichen Look.
Dazu wandern meine Augenbrauen immer stärker in ihren natürlichen Ursprung zurück. Gut, dass kann tatsächlich am aktuellen Trend liegen...
Meine große Leidenschaft und Sammelliebe zu Lidschatten ist aber zum Glück immer noch präsent! 
Und doch hat bei mir ein Umschwung stattgefunden und je mehr ich bei meiner großen Tochter an Makeup entdeckt, desto weniger scheint es bei mir zu werden.
Könnt Ihr bei Euch ebenfalls eine Veränderung feststellen? 
Sind wir die "alte" Bloggergeneration, die langsamn von 10 jährigen geschminkten Jungs erstezt wird?

Donnerstag, 22. März 2018

Makeuplook - Orange/Lila

 
Foundation: Judith Williams Magic Teint
 Concealer: Guerlain BB Beauty Bootster 2 LIGHT
Contour: Anastasia Beverly Hills Contour Kit
Rouge: Milani 06 lady rouge
  Base: NYX HD eyeshadow base
Lidschatten: Zoeva matte Palette through the window, chat late at night, lonely city
Glitter + Base: NYX glitter primer & GLI 11 NYX Glitter
Mascara: Guerlain Cils d´enfer Noir 01
Augenbrauen: L.O.V. BROWttitude No 120 & Max Factor brow shaper 30 deep brown
 Lashes & Glue: KISS strip lash adhesive KISS Lashes 03
Lippenstift: MAC velvet teddy
Duft: YSL black opium EdP

Montag, 19. März 2018

Makeuplook - Green Tea

 
Foundation: Judith Williams Magic Teint
 Concealer: Urban Decay naked skin light neutral
Contour: Terracotta 03 Guerlain
Rouge: Bobbi Brown apricot
  Base: NYX HD eyeshadow base
Lidschatten: Lancome eye sugar palette & NYX love you so mochi Palette
Eyeliner: INGLOT kohl pencil 01 & Artdeco roll it disc eyeliner
Mascara: Dior Diorshow blackout 099
Augenbrauen: L.O.V. BROWttitude No 120 & Max Factor brow shaper 30 deep brown
Lippenstift: ILIA arabian knights
Duft: YSL black opium EdP