Mittwoch, 14. Juni 2017

Das Experiment geht weiter...

Die nächsten drei Tage meines Experiments möchte ich Euch heute gerne zeigen. Ich denke 3 sind in diesem Fall ein guter Rhythmus. Wie schon ab Tag 1 könnt Ihr den Schminkprozess jeden Tag in meine InstaStory mitverfolgen. Ich bin gespannt, welcher Look Euch am besten gefallen hat?


Am Montag habe ich Colour Pop So Quiche gezogen und das Chanel Rouge 55 in Love. Das Rouge hat es nicht wieder geschafft, aber den Lidschatten werde ich behalten, weil ich keine vergleichbare Farbe in meiner Sammlung habe. Als Extra habe ich einen Lidstrich mit dem Ardeco Kanal in der Nummer 45 gezogen. 


Der schwarze Dienstag... Begann mit einem Pigment von Inglot in der Nummer 88, einem Pigment von Bare Minerals beautiful autumn und einem Rouge von Chanel 03 
Brume D´or. Auch hier musste sich das Rouge verabschieden, aber das Pigment darf natürlich bleiben. Ich kann mir eigentlich nicht erklären, wieso ich Inglot so lange nicht benutzt habe? 
Vielleicht fragt Ihr Euch warum es am Dienstag gleich drei Produkte geworden sind? 
Nachdem ich Inglot gezogen habe, hatte ich einen kleinen Panikanfall und wollte etwas dazu nehmen, um es mir leichter zu machen... Letztendlich war es so nur schwerer! Bare Minerals musste mich nach diesem Tag ebenfalls verlassen. 


Weil es so schön schimmert... Hier noch ein Closeup


Nach dem heutigen Mittwoch halten mich meine neuen Nachbarn bestimmt für verrückt... Welche Mama läuft denn im Alltag bitte so rum? :-) 
Zuerst war ich in Versuchung das Bare Minerals Pigment wild flower zu behalten, aber jetzt zum Abend hat es gecreast und es fühlt sich allgemein sehr fettig auf dem Auge an. Also bye bye Bare Minerals
Dazu gab es heute das letzte Rouge (Halleluja) von Chanel in 89 Canaille. Tatsächlich auch das einzige, welches ich behalten werde. 
Um den Look komplett ins Extrem zu ziehen, habe ich mir noch diesen feschen blauen Mascara meiner Tochter geliehen... Bäm Baby! 

Dienstag, 13. Juni 2017

Bloggen - Ja oder Nein?

Die ewige Crux mit dem Blog

Auslöser für diesen langen Beitrag sind meine große Tochter und die Frage, die mir nun schon länger im Kopf herumspukt: 

Wieso mache ich das überhaupt noch?

Ich habe mich ein bisschen erschrocken, als ich gesehen habe, dass es meinen Blog nun schon seit 2012 gibt und mir Gedanken dazu gemacht. 

Was habe ich in dieses Zeit erreicht?
Und nach welchen Standards misst man eigentlich einen erfolgreichen Blog?
An der Leserzahl?
An den Kommentaren?
An den Kooperationen mit Firmen?
Einladungen zu Events?

Wenn es danach geht, habe ich wohl versagt… (da Ihr hier nur das geschriebene Wort sehen könnt, bitte alles immer mit einem Augenzwinkern lesen!)
Ich war bis jetzt nur zwei Mal bei einem Event als Bloggerin eingeladen und habe auf einem anderen als MUA gearbeitet. 
Kooperationen? Vielleicht 5? Wenn überhaupt… 
Leserzahlen? Laut meiner Analyse sitzen meine meisten Leser bei facebook. Fast 26.000 Menschen, die allerdings relativ stumm sind. Es sei denn, ich verlose etwas :-)

Wenn man bei den „Großen Bloggern“ schaut, haben viele schon einmal das Thema ,Erfolgreich Bloggen, aufgenommen. Hier eine kleine Auswahl meiner liebsten Posts:

Beauty Butterflies

Man sollte auf das Design achten: 
Oh Gott, ich bin ein totaler Programmierlegastheniker! Mittlerweile mag ich das schlichte und cleane Design meines Blogs, doch das hat lange gedauert, bis ich es so hinbekommen hatte. Wirklich lange! Ich kann so etwas einfach nicht! 
Aber so mag ich es nun und finde, dass es zu mir passt.

Das Thema Fotos:
Asche über mein Haupt! Am Anfang habe ich doch tatsächlich alles mit einem alten Iphone 4 fotografiert… Obwohl ein toller Fotograf mir mal gesagt hat: „Es ist der Fotograf der das Foto macht nicht die Kamera"! (Guido Karp)  Also scheine ich auch dafür kein besonderes Talent zu haben und fühle mich hinter meiner Canon EOS 600D sicherer und mag die Bilder lieber. 
Auch achte ich mittlerweile auf eine einheitliche Größe der Bilder. Sieht tatsächlich besser aus. 

Texte und Inhalte:
Ja, Rechtschreibfehler sind ein NoGo, schleichen sich leider trotzdem manchmal ein.
Wenn ein Post allerdings zu viel Text hat, lesen ich ihn nicht unbedingt gerne. Kurz, kanpp, knackig entspricht eher so meine Devise. (Ausser heute) 
Eine ausgewogene Mischung zwischen Fotos und Text… Was genau heißt das bitte?

Frequenz:
Leider kann ich nicht jeden Tag einen Post schreiben, da ich beruflich und mit den drei Kindern einfach keine Zeit dafür habe. Klar könnte ich anfangen, meinen Blog mit Rezepten und Outfits zu füllen, aber das bin nicht ich und ich möchte, dass mein Blog auch weiterhin ein reiner Beautyblog bleibt. Wenn ich etwas für Euch poste, dann weil es etwas ist, das ich gerne mit Euch teilen möchte. Und manchmal gibt es einfach kein Thema, über das ich schreiben möchte. 

Meine große Tochter hat mich angefleht, auch einen eigenen Blog schreiben zu dürfen. Mit ein paar Regeln und Einschränkung schreibt sie nun All die schönen Dinge und scheint es gerade ernst damit zu meinen! 
Da kam bei ihr natürlich die Frage auf:

Wie bekomme ich mehr Leser? 
Wann wird mein Blog „berühmt“? 

Tja, was soll ich da sagen? 
Sie gehört zu dieser Generation, wo sich 12 jährige Jungs bei Instagram schminken, Zwillinge durch Musically berühmt werden und jeder auf YouTube ist. Und Mama hat auch nicht wirklich eine Ahnung vom bloggen... 

In solchen Momenten komme ich mir alt vor… Sollte ich mich hier wirklich noch so aktiv mit meinem Blog beschäftigen? Bin ich vielleicht ein schlechtes Vorbild? Und warum genau mache ich das noch mal?

Es war immer eine Art Hobby. Ein Ausgleich zum Mami- und Arbeitsalltag. Eine Plattform, um sich mit Menschen auszutauschen, die die gleiche Leidenschaft haben und verstehen, warum ich bei einer Lidschattenpalette durchdrehen kann. 
Hat sich daran etwas geändert? 

Eigentlich nicht! 
Ich habe viel Zeit und Liebe in diesen Blog gesteckt und freue mich immer, wenn ich mich wieder mit meinem Baby beschäftige. ABER:  Ein kleines Echo aus der großen Onlinewelt, das beweist, dass ich doch nicht so alleine mit meiner verrückten Schminkerei bin, würde mich ab und zu sehr glücklich machen!

Sonntag, 11. Juni 2017

Die ersten 3 Tage...

Mein selbstauferlegtes Experiment läuft nun seit 4 Tagen... Heute ist Sonntag und ich habe bewusst einen Make-up freien Tage eingeplant.  

Wie waren die ersten drei Tage?

Ich habe schon lange nicht mehr so viel Spass mit meinen ganzen Produkten gehabt! Es ist erstaunlich zu sehen, wie viel man eigentlich so rumliegen hat und dann einfach nicht nutzt. Wahrscheinlich werde ich danach einen Sale machen müssen (wenn Ihr schon Favoriten habt, schickt mir gerne eine Mail an info@visagistinmaya.de), denn die ganzen aussortierten Produkte werden ein neues Zuhause benötigen. 

Zusätzlich habe ich Instagram Story (einfach mal visagistinmaya suchen) für das Experiment „entdeckt“ und da könnt Ihr dann von der Auswahl, über den Schminkprozess bis zum fertigen Look immer alles nachverfolgen. 
Am ersten Tag habe ich leider nur ein qualitativ schlechtes Foto mit dem Handy machen können. Ab jetzt bekommt Ihr hier alle paar Tage eine Zusammenfassung der jeweiligen AMUs on vernünftiger Qualität. 



An Tag 1 habe ich Colour Pop Hustle aus meiner Schüssel gezogen. Ich kann mich bis heute nicht wirklich entscheiden, ob ich die Produkte mag, oder nicht. 
Was mich allerdings am Meisten stört, ist die Verarbeitung. Das wirklich beste Ergebnis bei Deckkraft und Farbintensität bekommt man nur, wenn man die Lidschatten mit den Fingern aufträgt und das mag ich einfach gar nicht. 
Ich habe mich dann schnell gegen Colour Pop entscheiden, da ich sehr viele ähnliche Lilatöne habe (womit wir wieder beim Beuteschema sind) und mich dieser einfach nicht umgehauen hat. Um den Look nicht zu monochrom zu lassen, habe ich einen Lidstrich mit dem Trend it up Soft matte Kanal 070 gezogen. 


Weiter ging es mit einer Dior Palette - 156 Femme Fleur, die oh Wunder, ebenfalls in Lilatönen daherkommt. Hier habe ich wirklich den ganzen Tag nachgedacht und gegrübelt und mich am Abend dann dafür entscheiden. 
Obwohl mir die Töne fast ein bisschen zu metallisch sind, mag ich die Pigmentierung der Lidschatten sehr gerne. 
Den einzigen Ton, den ich nicht benutzt habe, ist der fast weisse oben links. Dazu durfte die Caramel Melange Palette von Zoeva mit Universal Delight als Transition Shade aushelfen. 
An diesem Tag kam ebenfalls ein Rouge von Chanel zum Einsatz, welches aber sofort nach dem Auftragen rausgeflogen ist. 260 Alezane von Chanel ist zu kühl für mich und  hat nur eine mäßige Pigmentierung 


An Tag 3 bekam ich Unterstützung von meiner großen Tochter, die die Produkte für mich gezogen hat. 
Inglot gehört ja bekanntlich zu meinen Lieblingsmarken und somit habe ich mich sehr auf das Pigment gefreut. Dazu gab es wieder ein Rouge, diesmal war es Urban Decay Obsessed, das es ebenfalls nicht in die nächste Runde geschafft hat. 
Die Pigmente von Inglot sind phantastisch, lassen sich wunderbar auftragen und verblenden. Es gibt kaum Fall Out und sie halten den ganzen Tag. 
Leider ist nur die Farbe zu langweilig. Anders kann ich e nicht beschreiben, denn bei dem Pigment wird keiner zwei Mal hinschauen und fragen, was das denn sein könnte. Also Tschüss Inglot
Transition Shade war diesmal Start Soft ebenfalls aus der Caramel Melange Palette von Zoeva. Dazu einen angesmoketen Lidstrich mit dem Guerlain 02 Jackie Brown Eye Pencil. 

Wie gefällt Euch das Experiment bis jetzt?
Kann ich noch etwas anders machen? 
Habt Ihr Tipps für mich?

Donnerstag, 8. Juni 2017

Das Experiment



Carina von Cream´s Beauty Blog gehört zu den Bloggern, die mich gerne auch zum Nachdenken und nicht nur zum wahllosem Shoppen anregen. Ihre letzten Beiträge und Experimente (unbedingt *HIER* und *HIER* mal nachlesen!) fand ich genial und wollte sie gerne im Zuge des Umzuges bei meiner eigenen Schminksammlung anwenden. 
Somit habe ich die letzten Tage swatchend damit verbracht, mal eine ordentlich Inventur meiner Beautyprodukte zu machen. Es flossen viele Tränen und ein paar Gläser Wein, doch ich habe es (fast) geschafft! 
Viele Produkte konnte ich schnell und ohne Probleme ausmisten, bei einigen musste ich eine Nacht darüber schlafen, doch am Ende sind immer noch Produkte übrig geblieben, bei denen ich mir einfach nicht sicher war.
Und da kommt nun das Experiment ins Spiel! 
Ich habe besagte Produkte - eine genaue Liste findet Ihr unten -  in eine Schale geschmissen und werde nun jeden Tag jeweils ein oder zwei aussuchen, bis ich irgendwann alles einmal im Gesicht hatte. Am Ende des Tages entscheide ich dann, was mit den jeweiligen Produkte passiert. Ich hoffe somit noch besser reduzieren und beurteilen zu können, ob sich da vielleicht nicht doch noch ein Schätzchen versteckt hat. 

Aussortiert wird dabei nach folgenden Kriterien:

1.  kann weg/ist Müll
2. bekommen meine Töchter zum „spielen“
3. brauche ich nicht privat, aber für meine Arbeit als MUA
4. wird verkauft oder verschenkt 


Dabei hat sich rausgestellt, dass ich offensichtlich eine - nennen wir es mal freundlich -  kleine Lidschatten-Sammel-Leidenschaft habe. 
Somit sind die meisten Produkte Lidschatten, Paletten oder Pigmente von diversen Brands. 
Ich muss gestehen, dass ich mich vorher auch nicht wirklich getraut habe, dieses Experiment zu wagen. Man hält sich einen Spiegel vor und vielleicht mag man nicht, was man darin zu sehen bekommt. Oh wie schön doppeldeutig! Denn wer ist schon gerne süchtig nach Lidschatten?
Ich kann mir vorstellen, dass das Thema "Depotting" für mich wieder wichtig werden wird, denn so habe ich schon einmal erfolgreich meine Lidschatten reduzieren können. Siehe --> *HIER*



Was ich mir von dem Experiment erhoffe?

Neben mehr Platz und einer besseren Übersicht in meiner Schminkkommode & der Geldersparnis... Einen bewussteren Umgang mit den Produkten beim Kauf und bei der Nutzung. Eigentlich bin ich übersättigt und kaufe oft ohne nachzudenken etwas, was ich so oder ähnlich bereits besitze. Das eigene Beuteschema bleibt ja nun mal immer gleich. 
Ausserdem habe ich so ein schönes Thema für meinen Blog und eine Reihe, die Euch hoffentlich ebenfalls gefällt und Spass macht?!


Liste der zu testenden Produkte:

- Zoeva Palette - En Taupe 
- 10 Colour Pop Lidschatten 
- 5 Inglot Pigmente 
- 7 Bare Minerals Pigmente
- 4 Chanel Rouge
- 1 Urban Decay Rouge
- 2 Dior Lidschatten Paletten 
- Kat von D chrysalis Palette (ich gebe Ihr eine letzte Chance)
- 2 Beni Durrer Lidschatten 
- 10 Inglot Lidschatten für die Freedom Palette
- 1 Makeup Geek 
- 1 Sleek Lidschatten, den ich mal depotted habe






Mittwoch, 7. Juni 2017

Aufgebraucht #18


Die Monate fliegen nur so dahin und es ist mal wieder Zeit für ein bisschen Beautymüll. Falls Ihr nähere Informationen zu einzelnen Produkten möchtet, schreibt mir einfach.

Die Review zu Jil Sander findet Ihr *HIER*
Einen Bericht zu Kiehl´s findet Ihr *HIER*
Mehr zu Sans Soucis und meinem absoluten Liebling findet Ihr *HIER*

Richtig traurig bin ich wegen Majorette von benefit, denn den habe ich mit der lieben mel-et-fel getauscht und geliebt! Wollte das Cremerouge jetzt nachkaufen und musste leider feststellen, dass es das nicht mehr gibt. Schade, denn die Farbe war perfekt und passte einfach zu allem. Suche jetzt nach einem Ersatz. 







Montag, 5. Juni 2017

Erstes AMU in Berlin


Komischer Titel?
Ja ich weiss, aber wenn man immer an ein und demselben Ort seine Fotos gemacht hat, mit dem immer gleichen Licht, aus der selben Perspektive, ist es gar nicht so einfach, sich an etwas Neues zu gewöhnen... Ehrlich, ich habe schon lange nicht mehr so viele Bilder machen müssen, um wenigstens ein paar gute zu bekommen. Da muss ich mich mit meiner Kamera noch an unser neues Zuhause gewöhnen.
Aber auch das gehört dazu und ich möchte sie Euch trotzdem zeigen. 
Gepinselt habe ich mit meiner neuen BLANC FUSION Palette von Zoeva. Ich erspare Euch mal die Vorstellung sammt Swatches, da Ihr sie wahrscheinlich schon bei allen anderen Bloggermädels gesehen habt. 
Gleichzeitig seht Ihr mich das erste Mal ohne Foundation, da ich mein Vorhaben weiter umsetze und zu Gunsten meiner Haut auf schweres Make-up verzichten möchte. 
Die nächsten Einträge können leicht Chaotisch erscheinen, da ich auf der Suche nach einer besseren Schrift für die Posts bin. Über Feedback oder Tipps, welche Schriftart gut lesbar ist, würde ich mich natürlich freuen!

Und nun viel Spaß mit meinem ersten offiziellen AMU aus Berlin.






Contour: Guerlain Terracotta 03
Blush: laura mercier BLAZE
Eye Shadow Base: NYX Jumbo Pencil 630 Cashmere
Eye Shadow: ZOEVA Blanc Fusion (TravelInspired, Noble, Visions of Gold, Question of Taste, Sweetness Lingers) 
Mascara: Diorshow Black Out 099
Eyebrows: Catrice Pencil
Face Base: GlamGlow Glowstarter inNude Glow