Donnerstag, 14. September 2017

Claudia Schiffer Makeup by Artdeco




Am Dienstag durfte ich einen wunderschönen und interessanten Abend mit der Marke Artdeco verbringen. In einem hübschen Berliner Hotel gab es neben leckerem Essen und der aktuellen Herbs-Winter Kollektion eine ganz besondere Präsentation der Zusammenarbeit mit Claudia Schiffer
Ein Model lanciert eine eigene Make-up Linie? 
Natürlich! Und eigentlich ein absolut logischer Schritt in meinen Augen, denn als Model hat Frau etliche Stunden in der Maske verbracht und wurde von den Weltbesten MUAs geschminkt. Warum dann nicht auch eine eigene Makeuplinie starten? Ich finde die Idee zweier deutscher Beautyikonen zusammen fantastisch und freue mich wesentlich mehr über Artdeco & Claudia Schiffer, als über ein anderes Model und eine Modelinie im Discounter. 



Die Capsule Collection umfasst von Puder, über Mascara und Lidschatten, Lippenstifte und natürlich Lipliner, bis hin zum Nagellack so ziemlich alles, was ein Frauenherz höher schlagen lässt. Das Packaging ist wunderschön, elegant, schlicht und hochwertig. Absolut zeitgemäß in einem pastelligen Roséton gehalten und mit goldenem Rand verziert. Wirklich ein Hingucker! 
Mein absolutes Highlight der Kollektion ist das No colour Settingpowder und das hat mich wirklich so sehr überzeugt, dass ich es mir heute direkt online bestellt habe! Sobald ich es habe, werde ich es Euch sehr gerne näher vorstellen und Euch garantiert anfixen. Also, Ihr wurdet gewarnt…


Bekommen habe ich einen der 9 Lippenstifte aus der Kollektion. Die Farbe Matthew - benannt nach ihrem Ehemann - ist ein dunkler, beeriger Lilaton, der perfekt in den Herbst passt. Die Textur ist seidig cremig und fühlt sich auf den Lippen extrem angenehm und leicht an. Die Pigmentierung ist ein Traum und die Farbe hält wirklich ordentlich lange auf den Lippen. 


Auch hier ist das Packaging ist so süß und liebevoll bis ins kleinste Detail durchdacht. Kleine Wolken zieren z.B. die Kappe des Lippenstiftes, Claudia´s Spitzname „Claudy“ wurde hier aufgegriffen und wo Wolken sind, fällt auch mal Regen… Also sind kleine Tröpfchen in den Lippenstift gestanzt. 
Der Lippenstift sieht durch den Goldton sehr hochwertig aus und ein Magnetverschluss lässt mein Beautyherz hier auch noch höher schlagen! Wie schön, wenn auch an so praktische Dinge gedacht wird. 


Hier scheint sich Frau Schiffer wirklich viele Gedanken gemacht zum haben und sie sind definitiv gut!
Mein erster Berührungspunkt mit der deutschen Beautymarke Artdeco war die Eyeshadow Base, der ich auch meinen allerersten Beitrag  *HIER* auf meinem Blog gewidmet habe. Schön, wie sich manchmal der Kreis schließt...



Geschminkt habe ich für Euch einen Artdeco Look mit den Produkten, die wir an dem Abend als Geschenk erhalten haben. Wenn Ihr Euch noch eine detaillierte Review zu einem der Produkte wünscht, schreibt mir gerne. Aber schon einmal so viel: Der Roll it Disc Eyeliner ist ein solider Mitbewerber zu dem MAC Pendant mit einem wesentlich besseren Preis. 


Sonntag, 10. September 2017

Aufgebraucht #19

Neuer Monat, neuer Beautymüll...
Der letzte Post liegt zwar etwas länger her, aber nun nutze ich den Umzug zum Ausmisten. Damit ich den (Beauty)Müll nicht mitschleppen muss, werde ich heute schnell noch den passenden Post schreiben und kann danach alles wegschmeißen. 
Ich muss Euch sagen, das sind immer noch meine Lieblings Posts! Durch diese Blogeinträge habe ich endlich gelernt, Dinge auch wirklich aufzubrauchen und ich kann es Euch allen nur nach wie vor ans Herz legen. 
Wie immer habe ich alle Produkte in ihre jeweiligen Kategorien unterteilt. Wenn Ihr explizit Fragen zu einem bestimmten Produkt habt, schreibt mir einfach.             



Suncare ist eine absolut wichtige Kategorie! 
Und das nicht nur im Sommer, denn eigentlich müssen wir unsere Haut ja das ganze Jahr über schützen. Vor allem Kinderhaut! Nivea habe ich tatsächlich nur gekauft, weil es die süßen Sonnenpuppen dazu gab... 
Die für mich weltbeste Sonnenpflege ist und bleibt Lancaster. Das Sun Sport Spray ist klasse, da es schnell aufgetragen werden kann und die Haut schön kühlt.




In der Kategorie war ich sehr fleissig: Zwei Augenmakeupentferner von Clarins und Guerlain wurden aufgebraucht. Beide waren sehr gut, aber ich bin immer noch nicht wirklich happy. Ich hatte jahrelang den von Mary Kay und habe bis jetzt leider noch nichts vergleichbares gefunden. 
Das Dermasence Mousse habe ich nach ein paar Anwendungen nicht mehr benutzten können, da dieses Reinigung für mich einfach viel zu scharf war. Meine Haut hat sie leider gar nicht vertragen. 
Die Clarins Reinigung ist eigentlich von meinem Mann, aber er wollte sie irgendwann nicht mehr benutzen und somit habe ich sie leer gemacht. Sie war vor allem sehr angenehm morgens unter der Dusche, da sie mir einen richtigen Frischekick verliehen hat. 

Die Clinique Moisture Surge Creme fad ich gut, aber sie war super schnell leer und bei dem Preis fand ich das frech. Ausserdem hätte meine Haut fast noch ein bisschen mehr vertragen können. 



Die bester Kategorie, um etwas aufzubrauchen!
Zwei Reiniger für Pinsel und Schwämchen, wobei ich den Original Beautyblender Cleanser nachgekauft habe, da ich von diesem Reiniger wirklich sehr begeistert bin. 
Den Kanebo Primer hatte ich viel zu lange liegen lassen und nicht mehr benutzt, also war es Zeit ihn auszusortieren.
Alle Guerlain Lippenstifte (PR Sample) habe ich depottet und zu meinen Arbeitsutensillien gepackt. Zwei Mary Kay Augenbrauenstifte waren mittlerweile so kurz, dass ich sie nicht mehr anspitzen konnte. Drei weitere sind leider eingetrocknet und müssen somit in den Müll. Den Augenbrauenstift von benefit habe ich nachgekauft. 
Das etwas gruselig aussehende Makeupschwämmchen war ein wirklich gutes Dupe zum Beautyblender musste jetzt aber auch gehen, da es sich mittlerweile anfing aufzulösen. 
Was habt Ihr in den letzten Monaten so leer gemacht und was habt Ihr nachgekauft?

Donnerstag, 7. September 2017

Die letzten Sonnenstrahlen einfangen

Urlaubsimpressionen 

Nun ist ja offiziell der Herbst da und ich möchte Euch noch ein paar Eindrücke unseres Sommerurlaubes zeigen. Wer fleissig meine Instastory verfolgt hat, kennt viele der Bilder wahrscheinlich bereits. 
Wie so oft im Sommer zieht es uns gen Süden Richtung Spanien. Eigentlich sind wir treue Fans der wunderschönen Stadt Barcelona… Nach dem Anschlag haben wir uns jedoch für etwas weniger touristenüberlaufenes entschieden und sind nach Blanes gefahren. Ein hübsches kleines Örtchen mit vielen Campingmöglichkeiten und, da wir erst Ende August gefahren sind, viel Ruhe und wenig Touris. 
Ich bin ausserdem viel zu sehr Tussi um tatsächlich campen zu gehen und so haben wir uns ein Häuschen auf einem der Campingplätze gemietet. Eigenes Badezimmer - check! 
Da wir wie immer mit dem Auto unterwegs sind, waren wir vor Ort mobil und haben natürlich einen Ausflug nach Barcelona und Girona gemacht. 
Beautytechnisch habe ich mich an mein Vorsatz gehalten und war sehr minimalistisch unterwegs. Was mich aber total überrascht und überzeugt hat, waren die L´Oréal Produkte, die ich mitgenommen habe! Die neue Paradise Extatic Mascara, mein geliebter Super Liner Perfect Slim und der Eye Paint in 307 Sunset Goals waren meine Begleiter in diesem Urlaub. 
Wo habt Ihr Eure Sommerferien verbracht? 






Dienstag, 22. August 2017

Paradiesische Wimpern...?


Oh ja, auch ich bin ein Opfer von Instagram und Co. 
Alle Welt hyped zur Zeit die L´oréal Paradise Extatic Mascara und ich wollte wirklich, wirklich widerstehen und sie NICHT kaufen... 
So viel dazu... Fieber, Grippe, Maya muss zum dm Taschentuchnachschub holen und zufällig landet die Mascara in meinem Körbchen. 
An der Kasse meinte die Kassiererin noch ganz erstaunt, dass die über 11 Euro kosten wird. 
Wenn die wüsste, dass ich auch gerne mal 28 Euro für meine Mascara ausgebe... :-) 
Also ist der Preis für ein Drogerieprodukt wohl eher hoch, wobei ich da wirklich keine gute Referenz bin, da ich eher selten Drogerieprodukte kaufe (Wie man sieht...) 
Süß fand ich auch, dass die Verpackung eine Sicherung aufgeklebt hatte. Muss wohl am Preis liegen.



Mein erster Eindruck:

  • fühlt sich super leicht auf den Wimpern an

  •  die Wimpern bleiben auch nach dem Antrocknen sehr weich

  • eine zweite Schicht ist nicht nötig

  • sehr schönes Volumen und eine etwa mittlere Verlängerung der Wimpern

  • gute schwarze Pigmentierung

  • hält den Tag über gut und krümelt nicht weg 

  • hübsche Verpackung in Roségold

  • fühlt sich aber sehr leicht an. Es sind nur 6,4ml enthalten (in der benefit Roller Lash sind es 8,5g und bei Dior Diorshow Black Out 10ml) 
     












Mein Fazit nach dem heutigen Tag:

Die L´oréal Paradise Extatic ist eine wirklich schöne Wimperntusche, die sofort tolle Wimpern macht. Den Preis finde ich absolut in Ordnung, aber wie gesagt, ich neige im Beautybreich zum Geldausgeben! Sie überzeugt definitiv ab dem ersten Moment, ich bin allerdings sehr gespannt, wie lange man mit ihr auskommen wird. Ich werde sie ab jetzt benutzen, bis sie leer wird und Euch dann Bescheid geben. 
Habt Ihr sie schon entdeckt? Oder gar gekauft? 

Freitag, 18. August 2017

Nudemakeup oder No-Makeup Look

Hat sie oder hat sie nicht…?


Der No-Makeup-Look geistert immer mal wieder durch die Blogs und da ich Euch meine Variante noch nicht gezeigt habe, habe ich sie nun einmal für Euch gepinselt. Eigentlich wollte ich sehr gerne der der Runde "Nachgeschminkt" von Der blasse Schimmer mitmachen, war aber ein bisschen spät dran... :-) Schaut Euch aber unbedingt mal ihre wunderschöne Interpretation des Looks an! 
Wichtig bei dem Nudelook ist eine sehr gute Vorbereitung der Haut! 
Ich nehme in so einem Fall sehr gerne Produkte wie z.B. GlamGlow Glowstarter, da die Haut dadurch ein gesundes, inneres Strahlen bekommt. 
Eine weitere Regel ist in dem Fall tatsächlich „weniger ist mehr“: keine zu starke Kontour, nur ein dezentes, gesundes Rouge in einem natürlichen Ton und auf ein zu starkes Highlight sollte man verzichten. 
Die richtige Balance zwischen matt und glänzend ist ebenfalls essentiell.  Man möchte nicht zu stark glänzen, kann aber bei einem natürlichen Make-up auch nicht extrem totmattiert aussehen. 
Ich lösche immer nur den Glanz in der T-Zone ein bisschen mit dem translucent Powder Duo von bareMinerals.



Die Augenbrauen zu betonen finde ich absolut ok. Schön ist, wenn man einen Ton findet, der zu der natürlichen (oder gerade vorhandenen) Haarfarbe passt. In meinem Fall ist das too faced bulletproof Brows in Universal Brunette. Den habe ich auch beim unteren Wimpernkranz benutzt, um die Augen ein bisschen mehr zu definieren. Ich habe zur Zeit wieder stärkere Probleme mit meinem schielenden Auge und muss ein bisschen trixen, damit es nicht zu sehr auffällt. Dem Make-up sei Dank! 
Natürlich habe ich auch ein richtig schön gruseliges Foto für Euch... Bitte entschuldigt den starken Unterschied im Licht, ich fotografiere hier bis jetzt nur mit Tageslicht und da war einfach eine Wolke im Weg... 



Für die Augen benutze ich beim Nude Look gerne einen Hauch Wimperntusche und immer den Paint Pot von MAC in Groundwork. Ich weiss, das ist schon alles ziemlich gemacht und somit geschummelt, aber keiner mag ein Schlupflid!
Zum krönenden Abschluss gab es ein bisschen Pflege auf die Lippen und ich war good to go! 
Im Endeffekt ist so ein No-Makeup Look genauso auswendig, wie ein Look, bei dem man geschminkt aussehen möchte. Man arbeitet nur etwas subtiler und mit viel weniger Produkt auf dem Pinsel. Ich trage eher selten so ein dezentes Make-up, da ich mich mit etwas mehr Farbe wesentlich wohler fühle. Trotzdem wurde ich an dem Tag mehrfach auf meine gute Haut angesprochen? Interessant... 
Wie ist das mit Euch? Lieber Nude oder eher BÄM? 

Mittwoch, 16. August 2017

Where the magic begins...

Mein Schminktisch 



Seit unserem Umzug nach Berlin habe ich diesen Post im Kopf gehabt und wollte Euch unbedingt mal meinen Schminkplatz zeigen. Da wir hier nicht so viel Platz wie im alten Haus haben, musste ich ein bisschen basteln, um das passende Fleckchen für mich und meinen Schminktisch zu finden.
Jetzt ist es eine multifunktionale Ecke geworden, in der auch der PC seinen Platz gefunden hat. Noch bin ich nicht zu einhundert Prozent mit allem zufrieden, aber da ja wahrscheinlich bald wieder ein Umzug ansteht (Ihr erinnert Euch vielleicht noch an das Starkregenproblem und die kleine Überflutung?!), wollte ich doch noch einmal die Chance für diesen Post nutzen. 
Ausserdem kann ich so später meine Schminkplätze vergleichen und gegenüber stellen. Schade eigentlich, dass ich so einen Beitrag nicht schon im alten Haus geschrieben habe…


Meine Möbel sind schlicht und funktional von Ikea. Der Schminktisch ist simple und nicht zu tief. Somit passt er wirklich in jedes Eckchen. Auch der Spiegel und das Regalbrett sind im schlichten weiß gehalten, erfüllen aber absolut ihren Zweck. Für zusätzliches gutes Schminklicht habe ich natürlich zum Einen die großen Fenster mit Tageslicht und zum Anderen ein Beautylight direkt am Spiegel. Wenn ich fotografiere, schminke oder Instastories drehe, sitze ich immer hier. Leider passt mein eigentlicher Schminkstuhl vom Platz nicht hier rein und somit muss noch ein Klappstuhl herhalten. Der ist allerdings zu niedrig und somit habe ich keine schöne Sitzhöhe. 



Nachdem ich ja rigoros ausgemistet habe, ist meine Sammlung aufs Wesentliche reduziert und passt in die Schublade des Schminktisches. Von links nach rechts habe ich Foundations + Pflege, dann alle Puder-, Rouge-, Kontour- und Highlightprodukte und zu guter letzt alle Lidschatten und Augenmakeupprodukte. Auch hier nutze ich die Plastikeinlegeböden von Ikea, die in die Schublade passen. Einzelnes Manko ist leider der Auszug der Schublade. Man kommt nicht gut bis nach hinten in die Tiefe und somit ist dort ungenutzte Fläche. Dinge, die ich nicht direkt sehen kann, geraten schnell in Vergessenheit... Diesen Platz nutze ich zur Zeit aber einfach für die Backup Produkte. 


Auf dem Tisch selbst habe ich kleine Kaktusvasen (habe ich sehr günstig bei Action gekauft) und einen Schminkkopf für alle Pinsel und stiftartigen Produkte. Auch hier habe ich sehr viel aussortiert und nur noch die Pinsel behalten, die ich tatsächlich für mein persönliches Make-up benutze. 



Neu dazugekommen ist das Duftregal über dem Spiegel. Das hatte ich vorher nicht, denn meine Parfums standen auf einem Tablett auf einer Kommode. Aus Platzmangel musste ich mir etwas Neues einfallen lassen. Das Regal - ebenfalls von Ikea - eignet sich phantastisch für alle Beautyprodukte. Eigentlich brauche ich noch ein weiteres, da nicht alle meine Düfte einen Platz bekommen haben. Ich habe einfach zu viele… Aber Ausmisten kommt bei Parfums einfach nicht in Frage! 
Wie sieht es bei Euch aus? Habt Ihr noch Tips und Tricks für den perfekten Schminktisch?

#Hashmag Bloggerevent Part 2

Leider folgt erst heute Teil 2 des #hashmag Bloggerevents, denn der Starkregen in Berlin hat unsere Wohnung unter Wasser gesetzt und wir sind die ganze Zeit noch mit den Folgen beschäftigt...
Es sind zusätzlich ein paar Tage mehr vergangen, da ich mittlerweile meinen neuen Job angefangen habe und so viel spannende Sachen gemacht und gelernt habe, dass ich einfach noch nicht dazu gekommen bin. Trotzdem möchte ich Euch heute noch einmal zu diesem tollen Event mitnehmen und Euch einige Bilder zeigen. 


Extrem begeistert war ich von dem Aufbau der ONLINE Produkte! In der heutigen Zeit schreiben viele Menschen viel zu selten per Hand und mit wunderschön duftender Tinte und tollen Calligraphy Stiften bekommt man wieder richtig Lust dazu! Am liebsten hätte ich die Rosentinte sofort mitgenommen! 
Wir durften selbst kreativ werden und als Bonbon gab es noch eine Künstlerin, die auf Wunsch Namen, Sprüche etc. zu Papier gebracht hat. Mit ein bisschen Übung und dem richtigen Werkzeug von ONLINE kann wirklich jeder persönliche Dinge aufschreiben. Mein Aufruf an Euch: Schreibt mehr handschriftlich! 
Briefe, Zettelchen, Notizen, Tagebuch, Karten... Egal! Hauptsache wir verlernen es nicht irgendwann ganz, unsere Hände auch zum Schreiben zu nutzen...


Nachdem die Händchen dann so fleissig waren, konnte man sie bei Catherine auch gleich wieder verwöhnen und aufhübschen lassen. 




Den wohl hübschesten Stand hatte C&A mit einer tollen Blumenwand und T-Shirts, auf die man sich z.B. seinen Namen aufsticken lassen konnte. Auch hier war die Schlange lang und die Shirts sehr begehrt, doch am Ende des Tagen hatte ich ein passendes T-Shirt in schwarz (!) mit einem Visagistin Maya Schriftzug! So schön! Und das T-Shirt passt mir auch noch! So kann man mich immer glücklich machen :-)


Zwischendurch gab es immer wieder tolle Snacks und Verpflegung! 


Natürlich darf Seba Med auf keinem Bloggerevent fehlen. Ich hatte diesmal ein bisschen Zeit und konnte mich sehr nett mit einer der Damen am Stand unterhalten. Viele Produkte, gerade im Bereich Kinderpflege waren interessant und ich durfte ein paar Sachen zum Ausprobieren mit nach Hause nehmen. 
Vielen lieben Dank dafür!


Montag, 10. Juli 2017

#Hashmag Bloggerevent Part1

Berlin #hashmag 

Während der Fashionweek in Berlin herrscht eine regelrechte Bloggerflut in den Straßen der Hautstadt und auch ich konnte an einem richtig schönen Event teilnehmen. 
Heute nehme ich Euch mit zur #hashmag Bloggerlounge und damit Ihr von der Bilderflut nicht erschlagen werdet, teile ich den Post in zwei Berichte auf. 
Für alle fleissigen Leser gibt es am Ende von Teil zwei eine kleine Verlosung der gut gefüllten Goodiebag!


Nach eine lieben Begrüßung durch das #hashmag Team habe ich mir bei dem nasskalten Wetter erst einmal einen warmen Koawach machen lassen. 
Einen Kaffejunkie wie mich von einem anderen Produkt zu überzeugen ist quasi unmöglich, aber hier werden zwei so perfekte Zutaten kombiniert, dass ich sofort begeistert war. Koffein und Kakao! Gibt es eine geilere Kombi?! 
Zum Glück war in meiner Goodiebag eine Tüte Koawach und nun gönne ich mir morgens einen leckeren Muntermacher. Und was soll ich sagen... mein armer Magen, der vom Kaffee gepeinigt ist, liebt Koawach


Gut gestärkt ging es weiter zum Bijou Brigitte Stand, an dem man ein kleines Schmuckstück basteln konnte. (Das von mir hergestellte Unikat könnt Ihr bei der Goodiebag-Verlosung gewinnen) 
Dazu gab es noch ein trandiges Metallic Tattoo und eine Social-Media Challenge, bei der wir mit den Schmuck- und Dekostücken ein Flatlay  (=modernes Stillleben) erstellen durften. Hier seht Ihr meine Variante. Minimalistisch und schlicht… Die Ohrringe haben es mir sehr angetan! So hübsch, so luftig...




Dann kam der Aufbau von Veluvia, der mich magisch angezogen hat. Qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel perfekt auf die jeweiligen Themen und Bedürfnisse abgestimmt. 
Hier hat man sich richtig viel Zeit für uns gekommen und uns alles genau erklärt. Besonders die Detox-Stoffwechselkur geht mir seit dem nicht mehr aus dem Kopf...
Natürlich durften wir auch einen Shape Drink probieren und lasst Euch von einer Frau gesagt haben, die schon alle möglichen Diätdrinks getrunken hat: Der hier schmeckt wirklich! Und zwar nicht ekelig, sondern wie Haferflocken und er hinterlässt keinen Film im Mund und auf den Zähnen. Ja, auf so etwas achte ich und bin abgestoßen, wenn ein Produkt nicht schmeckt oder sich unangenehm anfühlt. 





Natürlich wird man auf so einem Event immer sehr lieb umsorgt und neben köstlichen Wunderwaffeln und leckeren Naschereien hatte Lidl einen tollen Deli aufgebaut, um zusätzlich gesunde Snacks anzubieten. Hier gab es phantastische Smoothies in einem personalisierten Becher. Leider war der Stand immer so gut besucht, dass ich es nicht mehr geschafft habe, meinen Becher machen zu lassen. Ok, ich war auch sehr mit dem Essen beschäftigt… :-)



Meine Mamipflicht "zwingt" mich dazu, meinen Töchtern immer etwas mitzubringen, wenn ich unterwegs war und hier hat sich so eine süße Marshmallowbox natürlich angeboten. 
Am liebsten hätte ich allerdings das Blumenarrangement von Monde Des Fleurs mitgenommen! So etwas Wunderschönes lässt mein Beautyherz höher schlagen! 



Die letzte Station, die ich Euch heute zeigen möchte, ist von der Zeitschrift Mädchen
Hier wurde wirklich ein Mädchentraum wahr und man durfte auf einem Einhorn reiten! Dazu gab es Trockenshampoo von COLAB mit Einhorndesign und Kopfschmuck. 

An dieser Stelle möchte ich ein großes DANKESCHÖN an das Team von #hashmag für das tolle Event aussprechen und eines alle Firmen, die sich so viel Zeit für uns genommen haben!